Broschüren

Publikationen der Schweizerischen Diabetes-Stiftung

Diabetes – Ich mach’ daraus das Beste
Für Typ-2-Diabetiker, die KEIN Insulin spritzen

In diesem Buch ist das Wissen, das jeder Typ 2 Diabetiker haben sollte, um mit seiner bedingten Gesundheit lange und mit möglichst wenig Beschwerden zu leben, aktuell und einfach verständlich neu zusammengefasst.Illustriert von Peter Hürzeler und geschrieben von Dr. med. Karl Scheidegger (St. Gallen) und Dr. med. Madeleine Oesterle (Zürich) klärt die 102-seitige Broschüre den Leser leicht verständlich über die Krankheit Diabetes mellitus auf und gibt zahlreiche Tipps und Hinweise zum selbstverantwortlichen Umgang mit Diabetes.

Herausgeber: Schweizerische Diabetes-Stiftung
9. neu überarbeitete Auflage 2007
10’000 Exemplare
ISBN-13: 978-3-033-01135-9

Sie erhalten die Broschüre
«Diabetes – Ich mach' daraus das Beste»
Für Typ-2-Diabetiker, die KEIN Insulin spritzen
zum Preis von CHF 15.00
über das Bestellformular der SDS.


Diabetes – Ich mach’ daraus das Beste
Für Typ-2-Diabetiker, die Insulin spritzen

"Beim Typ-2-Diabetes ist die Wirkung von Insulin, das für den Transport von Zucker in die Muskulatur verantwortlich ist, ungenügend. Diesen angeborenen Zustand der ungenügenden Insulinwirkung nennt man in Fachkreisen "Insulinresistenz", was soviel heisst wie verminderte Insulinempfindlichkeit.
Personen, dia an Typ-2-Diabetes erkranken, produzieren ausserdem zu wenig Insulin, um diese Insulinresistenz zu überwinden. Zu Beginn der Krankheit kann eine Ernährungsumstellung und regelmässige körperliche Aktivität helfen, den Blutzuckerspiegel zu normalisieren - allenfalls zusätzlich mit Medikamenten, welche die Insulinwirkung verstärken oder die Insulinproduktion anregen.

Mit zunehmender Krankheitsdauer erschöpfen sich aber die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse. Sie sind dann nicht mehr in der Lage, genügend Insulin zu produzieren, um den Blutzucker im normalen Bereich zu halten. Nun benötigt der Körper zusätzlich Insulininjektionen.
Wir wissen heute, dass mit einer frühzeitigen Insulintherapie die diabetischen Folgeerkrankungen verhindert werden können. Die Notwendigkeit einer Insulinbehandlung heisst nicht, dass ein "schwerer" Diabetes vorliegt, sondern dass der Körper zu wenig Insulin produziert und es deshalb ersetzt werden muss.
Die Broschüre soll Ihnen in anschaulicher Art und Weise die verschiedenen Möglichkeiten der Insulintherapie aufzeigen, praktische Tipps für die Injektion und Reglen für die Anpassung der Insulindosis vermitteln. Ich hoffe, dass Sie nach der Lektüre des Büchleins überzeugt sind, dass eine richtig durchgefürhte und individuell gestaltete Insulinbehandlung die Lebensqualität nicht einschränkt.
Durch die Beseitigung der Symptome des Insulinmangels wird sich Ihr körperliches Wohlbefinden deutlich verbessern."

Prof. Dr. med. Giatgen A. Spinas
Präsident der Schweizerischen Diabetes-Stiftung

Illustrationen: Peter Hürzeler
Texte: Dr. med. Karl Scheidegger (St. Gallen), Dr. med. Peter Wiesli (Freuenfeld), Dr. med. Madeleine Oesterle (Zürich)

Herausgeber: Schweizerische Diabetes-Stiftung
1. Auflage 2005
10’000 Exemplare
ISBN-13: 978-3-033-00544-0

Sie erhalten die Broschüre
«Diabetes – Ich mach' daraus das Beste»
Für Typ-2-Diabetiker, die Insulin spritzen
zum Preis von CHF 18.00
über das Bestellformular der SDS.