Menü

Newsroom

Wirkung der Covid-Impfung auf Diabetes-Risiko untersucht

Deutsche Wissenschafter haben untersucht, welche Folgen eine Covid-Impfung auf das Diabetes-Risiko hat. Dabei zeigte sich, dass das Risiko nach der Impfung nicht erhöht war, sondern die Zahl der Diabetes-Diagnosen sechs Monate nach der Impfung sogar tiefer war. Ob diese Studienresultate einen kausalen Zusammenhang mit der Impfung ­hätten, kann allerdings ohne weitere Studien nicht gesagt werden.

Lesen Sie den Artikel auf der Webseite von diabetesschweiz.


Aktuelle Herausforderungen in der Therapie des Typ-1-Diabetes beim Kind

23. November 2022

Das 1921 entdeckte Insulin wurde 1922 erstmals als Therapie für Typ-1-Diabetes eingeführt. Hundert Jahre später wird es immer noch als einzige medikamentöse Behandlung eingesetzt. Die jüngsten Fortschritte haben zu einer erheblichen Optimierung der Stoffwechselkontrolle beigetragen.

>> zum Artikel


Medienmitteilung zum Weltdiabetestag

14.11.2022

Gespräch mit einer Expertin zu Symptomen zu Diabetes bei Kindern und Jugendlichen.

«Grande soif, envie d'uriner: et si c'était le diabète?»


Forschungsprojekt Headwind

Artikel im ACS Magazin Auto, 06/2022
25. Oktober 2022

Die ETH Zürich hat in den letzten 18 Monaten in Zusammenarbeit mit dem Inselspital Bern und dem ACS das Forschungsprojekt "Headwind" geführt. Dabei geht es um die Entwicklung eines Frühwarnsystems für Menschen mit Diabetes, um sie frühzeitig vor einer Blutunterzuckerung am Steuer zu warnen.

>> zum Artikel


Podcast Diabetes und Sozialversicherungen

Sozialversicherungen sind eine gute Sache und schützen die wirtschaftliche Existenz jedes einzelnen, auch von Diabetesbetroffenen. Wo aber gibt es Lücken? Wo sind Ungerechtigkeiten? Peter Walt fragt bei Caroline Brugger Schmidt, Rechtsberaterin bei diabetesschweiz, und Sven von Ow, Versicherungs-Broker, nach und erfährt, wo die Stolpersteine liegen und welche Möglichkeiten sich den Diabetikerinnen und Diabetikern bei der beruflichen Vorsorge, einer Selbständigkeit oder der Betreuung von Angehörigen mit Diabetes bieten.

Zum Podcast


Scoping-Bericht “The treatment of primary hypercholesterolaemia and mixed/combined hyperlipidae-mia with ezetimibe-containing medicines”

11. August 2020


Medizinische Fusspflege: Bundesrat will besseren Zugang für Personen mit Diabetes

12. Juni 2020 - Medienmitteilung des Bundesrats

Damit Personen mit Diabetes einen verbesserten Zugang zu medizinischer Fusspflege erhalten, soll die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) die entsprechenden Leistungen der Podologinnen und Podologen künftig vergüten. Voraussetzung ist eine ärztliche Anordnung. Der Bundesrat hat die entsprechende Vernehmlassungsvorlage an seiner Sitzung vom 12. Juni 2020 verabschiedet.

>> weiterlesen


Vernehmlassungsverfahren betr. Änderung des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung – 16.419n Pa.Iv. Humbel


HTA-Report zur Blutzucker-Selbstmessung bei nicht insulin-pflichtigem Diabetes mellitus Typ 2



Nationale Strategie Herz- und Gefässkrankheiten, Hirnschlag und Diabetes 2017 - 2024

Herz- und Gefässkrankheiten, Hirnschlag und Diabetes tragen heute in der Schweiz führend zur Krankheitslast bei. Eine Gruppe von Trägerorganisationen hat deshalb unter der Leitung von CardioVasc Suisse die Initiative ergriffen und legt nun eine nationale Strategie vor.

nach oben